Atelier Ideenreich
  Atelier Ideenreich

 

Nachfolgender Artikel von Barbara Gutmann im Badischen Tagblatt aus dem Jahr 2010 charakterisiert recht treffend meinen künstlerischen Werdegang :

 

>Wenn etwas seinem Namen gerecht wird, dann ist es das „Atelier Ideenreich“ in der Bad Rotenfelser Karlstraße. Wahrhaft ideenreich gestaltet ist das geräumige Atelier der Künstlerin Claudia Dieringer wie das gesamte Anwesen der Familie, die sich hier um ein schon in die Jahre gekommenes Landhaus ein fast mediterranes Ambiente geschaffen hat. Wo es sich mit je zwei Hunden und Katzen sowie fünf Pferden in den hinteren Stallungen (davon drei „Gnadenbrot“-Tiere) wohl leben lässt.

Die gebürtige Schwäbin, die seit neun Jahren im Bad-Stadtteil lebt, hat erst vor sechs Jahren die Mosaikkunst als ihr Hobby entdeckt und diese seither ständig vervollkommnet.

Die Kreativität ist ihr wohl in die Wiege gelegt, wie die Wahl- Rotenfelserin im BT- Gespräch auf der stilvollen Terrasse aus ihrem bewegten Leben plaudert.

Doch zunächst ging es gut bürgerlich los, denn das 1958 bei Tübingen geborene und mit zwei älteren Brüdern aufgewachsene „Nesthäkchen“ einer kreativen Handwerkerfamilie – „in der Schreinerei meines Vaters hab ich mir das heute nötige handwerkliche Rüstzeug angeeignet“, erklärt sie dankbar – musste zunächst eine kaufmännische Ausbildung absolvieren. „Ich bin spätberufen“ macht sie dann einen temperamentvollen Sprung zu ihrer eigentlichen Berufung. Denn da flossen doch zu viele musische Blutstropfen in ihren Adern durch die Mutter und vor allem den Vater, der musizierte und malte.

Nach der Kinderpause mit Sohn und Tochter mündete ihre Affinität zu allem Künstlerischen 1997 in der Eröffnung einer Hobby-Galerie – ein Geschäft, das in Gaggenauer Bastler-Kreisen eine echte Lücke füllte. Aus gesundheitlichen Gründen musste sie 2003 schließen, denn „ein Geschäft führen, heißt ganz oder gar nicht“- weiß die talentierte Künstlerin schon durch den elterlichen Betrieb. Ganz oder gar nicht – das ist ihre Devise, ihr Motor, der läuft und läuft. Nach der Geschäftsaufgabe fühlte sie sich „wie ein Aussteiger“; renovierte im Familienteam das Haus in Rotenfels schrittweise zu einem geschmackvollen Anwesen mit Atelier, Stallungen, Nebengebäuden und weitläufigem blühenden Garten.

Ein Besuch der Hundertwasser-Ausstellung in Wien weckt denn vor sechs Jahren ihre Leidenschaft für die Mosaik-Kunst. Ganz oder gar nicht- das greift auch hier, intensiv kniet sie sich in Literatur, erfährt Anregungen im Parc Güell in Barcelona, lernt die Arbeit von Gaudi und Bruno Rodi kennen, der ein großer Förderer ihres Könnens wird. In Ravenna lässt sie sich von den venezianischen Marmormosaiken inspirieren – kurz: „ich hab mich mit Leidenschaft hineing’schafft“ – schwäbelt sie explosiv- mitteilsam. Es ist das Erdige, die Technik, die Vielfalt an Materialien, an Formen und Objekten, was die Schöpferkraft der Künstlerin anregt, ja, was sie an diesem Genre so fesselt.

Ihr Atelier und das Haus zeugen von einem schier unerschöpflichen Einfallsreichtum. Wandbilder von abstrakten bis hin zu figürlichen Darstellungen – von Libelle bis Pferd „buchstabiert“ Claudia Dieringer das ganze Alphabet der Tierwelt), Tische, Schalen, Spiegel, Kugeln, Deko- Gegenstände, Brunnen,– alles was das Herz begehrt kann man in ihren Kursen und der offenen Montags-Werkstatt unter ihrer fachkundigen Anleitung herstellen. Eine Freude sei es für sie, in der Gemeinschaft kreative Ideen zu entwickeln und: „Ich will, dass jeder glücklich ist, wenn er mit einem Werkstück rausgeht“. Auch für den Ferienspaß hatte sie schon ihre Werkstatt zur Verfügung gestellt.

Neues Kursangebot

siehe Rubrik

> Kurse <

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Atelier Ideenreich